Der Schauspieler

Der Schauspieler
Michael Schefts

Seit 25 Jahre stehe ich auf der Bühne – ich spielte an Landestheatern, in der freie Szene und an der Mailänder Scala…
Ich spielte die Klassiker, Boulevardkomödien und Uraufführungen, Musicals und Opern…

TAUBEN VERGIFTEN – 2 Konzerte im Mai!

TAUBEN VERGIFTEN – 2 Konzerte im Mai!

8.5. als Lunchkonzert im Blüthnerzentrum, Bräunerstraße 5, 12:30*

16.5. als Benefiz für Make-A-Wish in der EDEN BAR, Liliengasse 2,  19:30

 

Ein Blick in die Seele des Wieners gefällig?

Bronner, Artmann, Kreisler und Co. haben sie tiefgehend beleuchtet – in Wort und Ton.

Die Sängerin Katrin Fuchs und der Schauspieler Michael Schefts präsentieren ein heiteres Programm, begleitet von Ronald Sedlaczek am Klavier.

Sie hören vom Zorro am Würstelstand, bekommen später eine Mehlspeis serviert, der g´schupfte Ferdl ist mit von der Partie, im Theater ist sowieso immer was los – und, was jedem klar war: Der Tod, das muss ein Wiener sein. Darauf trinken wir ein Krügerl – oder ein Glaserl?

Vom klassischen Wiener Kabarett- Chanson bis zur beliebten Operettenmelodie mit Texten von Artmann bis Weigl, alles ist dabei, um der Wiener Seele auf den Grund zu schauen.

Mehr Details finden Sie hier

Erzähler in SCHWANENSEE von Tschaikowsky im Wiener Konzerthaus

Erzähler in SCHWANENSEE von Tschaikowsky im Wiener Konzerthaus

Die Wiener Konzertvereinigung hat mich eingeladen in Tschaikowskys “SCHWANENSEE” den Part des Erzählers zu übernehmen. Es war mir eine große Freude und eine Ehre im Wiener Konzerthaus debütieren zu dürfen.Dirigent: Thomas Eckerstorfer

Orchester der Wiener Konzertvereinigung

ES WAR DIE LERCHE von Ephraim Kishon ab 17.Jänner 2019

ES WAR DIE LERCHE von Ephraim Kishon ab 17.Jänner 2019

Als William Shakespeare

Romeo und Julia haben überlebt!

Geschliffene Dialoge und ein Pointenfeuerwerk auf höchstem Niveau bei der WORT_ensemble Produktion: „Es war die Lerche“ von Ephraim Kishon.

 Was wäre, wenn Romeo und Julia überlebt hätten und sie den Mühen des Alltags ausgesetzt wären? Das WORT_ensemble präsentiert Ephraim Kishons „Es war die Lerche“.

Ephraim Kishon ist bekannt für seine fein gesponnenen Texte und so ist „Es war die Lerche“ ein Bühnenstück der besonderen Art, die den Titel Kultkomödie zu Recht erhält. Das WORT_ensemble unter der Leitung des Künstlerduos Dina Kabele und Michael Schefts setzte bereits bei seiner Gründung 2008 einen Kontrapunkt in der Theaterszene. Es wird modernes pures Handwerk geboten, ohne ein Stück zu verfremden oder zu zerstören. Im Vordergrund steht die Verpflichtung, den Menschen im Mittelpunkt zu sehen, mit all seinen Konflikten, Schattierungen und Ausformungen.

„Vergiss nicht, dass der Kerl deine Mutter und mich fast umgebracht hätte!“

Romeo und Julia sind nun viele Jahre verheiratet – doch die Ehe steckt in einer Krise! Töchterchen Lukretia pubertiert heftig und die Amme sowie Pater Lorenzo bringen auch keine Freude ins Leben. Doch plötzlich erhält das berühmteste Liebespaar der Welt Besuch: Ihr Schöpfer, William Shakespeare, möchte persönlich alles wieder ins Lot bringen! Die gelungene Verbindung von Shakespeare und Satire-Altmeister Kishon beschreibt in gewohnter feinsinnig-humoristischer Art, wie der Dichter höchstpersönlich das entstandene Dilemma zu meistern versucht.

Das Ergebnis sind geschliffene Dialoge und ein Pointenfeuerwerk auf höchstem Niveau. Ein Fest für Schauspieler und eine Herausforderung an die Lachmuskeln des Publikums.

Erfahrungen mit längeren Beziehungen und Liebe zum klassischen Theaters ist von Vorteil – aber nicht Bedingung. Aber viele Zitate und Anspielungen auf das Werk Shakespeares tragen wesentlich zum Humor des Abends bei.

„Eine anspruchsvolle Komödie braucht eine exakte Arbeit mit den Schauspielern und einen feinen Blick auf den Menschen hinter den Pointen. Diesen Anforderungen ist das WORT_ensemble bei seinen Produktionen bisher immer gerecht geworden. Jetzt darf auch gelacht werden“, bringen die Theaterprofis ihre Arbeitsphilosophie auf den Punkt – und freuen sich, im Theater Center Forum mit dieser Produktion erstmals zu Gast sein zu dürfen.

 

Mit: Dina Kabele, Volker Wahl und Michael Schefts

Regie: Michael Schefts

Bühne: Martin Gesslbauer

Vorstellungen: 17.Jänner  bis 2. Februar 2019 im Theater Center Forum

 

 

 

 

Die neue Saison steht vor der Tür

Die neue Saison steht vor der Tür

Und es gibt viel zu tun! Es beginnt in Golling – die Festspiele zeigen unser Programm SHAKE-zart & MO-speare.

Mit Katrin Fuchs bin ich dann  wieder unterwegs: UN-erhörtes & AUS-erlesenes, die Wiener Seelenschau, hat  einige Termine und ich werde wieder singen!

Als Überraschung – auch für mich: ich springe in der Rolle des Karl May im Bunker in Mödling ein. Bruno Max führt Regie und ich bin am 23., 24., 25 und 30., 31. August sowie am 1. und 2. September zu sehen. Die Homepage zur Produktion KARL MAYBE gibt es hier.

Und, wie könnte es anders sein: Was wäre DRACULA ohne Van Helsing! Die Burg Lockenhaus wartet auf uns – wir gehen ins sechste Jahr!                             

Das Café Schopenhauer werde ich dienstlich zumindest zweimal besuchen – einmal wird gesungen und einmal gelesen…

Dann warten noch weitere Aufgaben als Regisseur und Autor auf mich – auf das Eine freu ich mich schon sehr: ES WAR DIE LERCHE wird vom WORT_ensemble wieder aufgenommen. In leicht veränderter Besetzung – Volker Wahl ist Romeo – spielen wir im Theater Center Forum

Vielen Dank für Ihr Interesse – und ich freue mich, Sie im Publikum begrüßen zu dürfen …

.

 

 

FIGARO LÄSST SICH SCHEIDEN

FIGARO LÄSST SICH SCHEIDEN

Ein Sommer – drei Rollen…

Die Sommerspiele Sitzenberg haben mich eingeladen in diesem wunderbaren Stück gleich drei Rollen zu spielen. Es war eine wunderbare Arbeit mit großartigen Kollegen und guten Herausforderungen. Abgesehen von den verschiedenen Charakteren, durfte ich als Cherubino auch eine Gesangseinlage einstreuen – das Video sollte hoffentlich bald verfügbar sein. Bis dahin müssen es die Photos tun. Ein würdiger Abschluß einer gute Saison.

Erster Offizier (c) R. Bock

Antonio (c) P. Bors

Cherubino mit Adriana Zartl als Susanne (c) P. Bors

 

TAUBEN VERGIFTEN

TAUBEN VERGIFTEN

oder DIE WIENER SEELENSCHAU

KATRIN FUCHS und MICHAEL SCHEFTS

mit RONALD G.SEDLACZEK am Klavier

8.5. als Lunchkonzert im Blüthnerzentrum, Bräunerstraße 5, 12:30*

16.5. als Benefiz für Make-A-Wish in der EDEN BAR, Liliengasse 2,  19:30

16.6. Matinee in Sitzenberg, 11:00

 

Ein Blick in die Seele des Wieners gefällig?

Bronner, Artmann, Kreisler und Co. haben sie tiefgehend beleuchtet – in Wort und Ton.

Die Sängerin Katrin Fuchs und der Schauspieler Michael Schefts präsentieren ein heiteres Programm, begleitet von Ronald Sedlaczek am Klavier.

Sie hören vom Zorro am Würstelstand, bekommen später eine Mehlspeis serviert, der g´schupfte Ferdl ist mit von der Partie, im Theater ist sowieso immer was los – und, was jedem klar war: Der Tod, das muss ein Wiener sein. Darauf trinken wir ein Krügerl – oder ein Glaserl?

Vom klassischen Wiener Kabarett- Chanson bis zur beliebten Operettenmelodie mit Texten von Artmann bis Weigl, alles ist dabei, um der Wiener Seele auf den Grund zu schauen.

 

KATRIN FUCHS

Die klassische Sopranistin hat als echte Wienerin natürlich auch Lieder von Georg Kreisler bis Hermann Leopoldi in ihrem Repertoire.

www.katrinfuchs.at

 

MICHAEL SCHEFTS

Der Schauspieler hat schon lange die klassischen Texte seiner Heimatstadt in seinem Lesungsrepertoire – jetzt wird es Zeit, auch ein wenig zu singen.

www.michaelschefts.com

 

RONALD G. SEDLACZEK

Nach zwei Diplomen in den künstlerischen Fächern Jazzklavier und Jazzkomposition sowie nach umfangreicher Arbeit in der Welt des Musicals kehrt der geborene Wiener Musiker nun zu seinen großväterlichen Wurzeln, der Welt des Wienerliedes, zurück.

www.sedlaczek.net

 

Dauer: 70 – 90 Minuten, je nach Bedarf mit und ohne Pause

Buchungen: office@wort-ensemble.com

 

*an diesem Termin hören Sie Andreas Brencic am Klavier!

Mein Debüt als Sänger: UN-erhörtes & AUS-erlesenes

Mein Debüt als Sänger: UN-erhörtes & AUS-erlesenes

Endlich ist es soweit: Ich gebe mein freiwilliges Debüt als Sänger! An der Seite von Katrin Fuchs und begleitet von Ronald G. Sedlaczek habe ich mit unserem Programm am 21. April Premiere!

Ich werde klassische Wiener Kabarett Chansons singen – und dazwischen auch ein paar Texte lesen.

nächste Vorstellung: METROPOLDI 25.11.2018

 

Karten beim Veranstalter oder unter office@wort-ensemble.com

 

mit Katrin Fuchs (c)Bettina Sidonie Neubauer-Pregl

REIGEN von Arthur Schnitzler

REIGEN von Arthur Schnitzler

Dina Kabele und Michael Schefts schlüpfen in alle Rollen des großartigen Werkes von Arthur Schnitzler. Unterstützt werden sie dabei musikalisch von Simon Kräutler und Stefan Wolf. Die szenische Lesung legt das differenzierte Sittengemälde in einer konzentrierten Form vor. Der REIGEN – ein Skandal bei seiner ersten Veröffentlichung, mittlerweile ein Klassiker, kann so neu und intensiver erlebt und genossen werden.

Das WORT_ensemble ist mit dieser Produktion zu Gast im GE Studio.