“Zur schönen Aussicht” in Sitzenberg

“Zur schönen Aussicht” in Sitzenberg

Im Sommer erwartet mich wieder eine spannende Rolle. Wie letztes Jahr bin ich wieder in Sitzenberg engagiert. Diesmal spielen wir “Zur schönen Aussicht” von Ödon von Horvath – man glaubt es kaum, aber es ist meine erste offizielle Horvath Rolle. (In der Schauspielschule hatte ich mal “Die Unbekannte aus der Seine” gespielt – aber das ist schon sehr lange her…)

Reinhard Hauser wird wieder inszenieren – letztes Mal war die Zusammenarbeit eine große Freude – diesmal wird es sicher nicht anders werden. Ein weiteres “zweites Mal” arbeite ich wieder mit Edith Leyrer zusammen. Überhaupt gibt es viele wunderbare Kollegen mit denen ich die Ehre haben werde…

Mehr dazu auf: http://schloss-sitzenberg.at/sommer/zur-schoenen-aussicht/ensemble-2016/

Direktor Strasser ist die Rolle die mich erwartet. Die Handlung fasst Wikipedia so zusammen:

Das Stück spielt in einem heruntergekommenen Hotel, das kurz vor dem Bankrott steht. Hier sind mehrere Personen mit zweifelhafter Vergangenheit als Personal untergekommen, aber bis auf einen Dauergast gibt es schon lange keine zahlenden Hotelgäste mehr.

In dieser Situation taucht Christine auf, die bereits im vorherigen Sommer die Geliebte des Hoteldirektors Strasser gewesen ist und von ihm ein Kind bekommen hat und ihn in vielen Briefen um Hilfe und Unterhalt bat. Von dem Hoteldirektor, den Gästen und dem Personal wird sie verächtlich behandelt und als Hure beschimpft. Zusammen hecken sie einen Plan aus, um Strasser von seiner Unterhaltspflicht zu befreien, indem alle Männer jeweils behaupten, auch sie hätten mit Christine letzten Sommer geschlafen. Als diese gegen Ende des Stückes der Hotelgesellschaft eröffnet, dass sie inzwischen zu Geld gekommen ist, wird sie in der Folge von den anwesenden Männern umworben. Sie entschließt sich aber, das Hotel wieder zu verlassen und zwar alleine.

Duregger, Strahl, Schefts, Dorfer

Mit M. Duregger, M. Strahl und G. Dorfer

Die Spieltermine finden Sie hier: http://schloss-sitzenberg.at/sommer/karten/

Das letzte Jahr war so wunderbar – ich freue mich also auf eine spannende Produktion und viele sonnige Vorstellungen!

Als Direktor Strasser

Als Direktor Strasser

PS: Die ersten Kritiken sind da – da schreibt man über meine Rolle: “Strasser, der Hotelier mit mächtigem Gamsbart und Trachtenjoppe, der nix als Schulden hat und aus dem einen und einzigen Grund überlebt, da er nicht die Spur von Gewissen hat, erhält von Michael Schefts die überzeugend abstoßende Persönlichkeit.” Die ganze Kritik finden sie hier.